Was kostet ein Detektiv

Wir bewegen uns im Spannungsfeld zwischen Kosten und KOCKS-Qualität.

 

Durch meine ehrenamtliche Tätigkeit für den Berufsverband der Detektive erlebe ich Reklamationen enttäuschter Kunden, weil Detektivagenturen nicht immer eine transparente Preispolitik pflegen. Oft werden verschiedene Positionen zusätzlich berechnet, was der Kunde bei Vertragsunterzeichnung leider nicht direkt erkennt. Mein Tipp: wenn Sie Preise vergleichen möchten, dann hinterfragen Sie alle Positionen. Geben Sie sich nicht alleine mit der Nennung eines Stundenpreises zufrieden, abends und an Wochenenden werden Zuschläge berechnet. 

 

Die Frage “Was kostet ein Detektiv” kann nicht einfach beantwortet werden. Jeder Detektiveinsatz erfordert nämlich eine andere Vorgehensweise. Wir von Detektive KOCKS legen aber großen Wert auf eine transparente Kostenberechnung. Den Aufwand stimmen wir mit dem Kunden so exakt wie möglich im Vorfeld ab. Unsere Teamstärke wird qualifiziert nach entsprechender Analyse bedarfsgerecht mit dem Auftraggeber vereinbart. Im Beratungsgespräch gilt es daher auch wichtige Fragen zu analysieren, so z.B.:

  • Mögliche Einsatzdauer
  • Inlands- oder auch Auslandsermittlung
  • Teamstärkenbestimmung
  • Tag- oder Nachtermittlungen
  • Möglicher Technikeinsatz

Durch die Beantwortung dieser Fragen bekommt der Klient einen guten Einblick über die angesetzten Kosten. Eine feste Vorkalkulation der Gesamtkosten ist dennoch kaum möglich, da man nie vorhersehen kann wie sich der Ermittlungseinsatz entwickelt.

Mit dem schriftlichen Endbericht und der Rechnung erhält der Kunde genaue Aufstellungen über die Einsätze jedes einzelnen Sachbearbeiters. Alle KOCKS-Abrechnungspositionen liegen im vorgegebenen Rahmen der Berufsverbände.

 

Ihr Vorteil bei Detektive KOCKS

 

Bei unserer Wirtschaftsdetektei aus Düsseldorf berechnen wir einen fair kalkulierten Stundensatz pro Sachbearbeiter sowie Sachkosten und wir bewegen uns damit im Rahmen der Preisspiegel unserer Branche. Wichtig: Bei uns gilt das Prinzip “Abrechnung nach Aufwand” und es gibt

  • keine Mindest-Stunden je Sachbearbeiter und Einsatz
  • keine Aufrundung der Einsatzzeit auf volle 60 Minuten
  • keine Mindest-KFZ-Stunden je Einsatz
  • keine pauschelen Spesen je Sachbearbeiter (je angefangene 4 Std-Einsatzdauer 30,00 €)

Detektivkosten sind oft erstattungsfähig

 

Zur Frage “Was kostet ein Detektiv?” ist es auch wichtig zu wissen, ob Detektivkosten erstattungsfähig sind. Wir können diese Frage klar mit einem Ja aber beantworten. Erstattungsfähig sind somit:

  1. Detektivkosten, die notwendig und geeignet sind, die prozessuale Lage des Rechtsstreits zu verbessern.
  2. Detektivkosten im Form einer Schadensersatzklage, wenn diese zur Aufklärung eines Schadensereignisses beigetragen haben.

Für die Erstattung stehen dem Auftraggeber zwei verschiedene Rechtswege offen.

Weitere Informationen sowie hilfreiche Urteile zur Erstattung von Detektivkosten finden Sie auf unserer Seite Kostenerstattung.

Kostenerstattung

Manfred Lotze, Geschäftsführer

DETEKTIVE KOCKS, Düsseldorf