Detektive Kocks
Im Fadenkreuz

Abrechnungs-Betrug

Eine besonders häufige Betrugsform, von der mittelständische Betriebe wie auch Konzerne immer wieder betroffen sind, ist der Abrechnungsbetrug durch Außendienstmitarbeiter.

Durch Schlendrian und gefälschte Abrechnungen, Provisions- und Spesenunterlagen entstehen nicht nur manipulierte Kosten. Es entgehen dem Unternehmen auch entscheidende Umsätze und Marktanteile, weil Außendienstmitarbeiter weniger oder sogar firmenfremde Waren verkaufen. In den betroffenen Regionen hat der Wettbewerb ein leichtes Spiel.

Zunehmend stellen wir den Kostenfaktor Zeitdiebstahl als Auftragsgrund fest. Derartige Manipulationen wirken sich unangenehm auf das Betriebsklima aus und stellen ein Betrugsdelikt dar. Hierzu hat das BAG unter dem Az. IIAZR381/10 die fristlose Kündigung anerkannt - auch nach 17 Jahren unbeanstandeter Tätigkeit.


Wir untersuchen Manipulationen bei der Zeiterfassung und liefern Beweise für tatsächliche Arbeitsaufnahme, tatsächliche Pausenzeiten und tatsächliches Arbeitsende.


Bei folgenden Signalen sollten Sie schnell handeln:


  • Verkaufszahlen einzelner Mitarbeiter werden schlechter
  • Steigende Reisekosten und Spesenabrechnungen
  • Neukunden werden kaum gewonnen
  • Neue Produkte werden nicht oder kaum verkauft
  • Außendienst-Ausreden nehmen zu
  • Kundenirritationen treten auf



So helfen Detektive KOCKS:


Lückenlose Außendienst-Kontrollen unserer über 55-jährigen Praxis haben wir spezielle Methoden entwickelt und erprobt. Der chronologische Bericht, oft mit visueller Dokumentation, enthält folgende Daten:


  • Tatsächliche Abfahrtzeit von der Wohnanschrift und konkrete Rückkehrzeit
  • Besuchsroute bzw. -adresse und -dauer
  • Dauer und Art der abweichenden Tätigkeiten
  • Möglichst die tägliche Kilometerleistung des benutzten KFZ
  • Unerlaubte Fremdnutzung Ihres Firmenfahrzeuges

Aktive Mitgliedschaften:

BDD
BID
FSPD
DV
W.A.D.
IKD
DGFK