Wo ist Schiller? *)

Ratekrimi von H.P. Karr


Im Apartmenthaus an der Berliner Straße 123 gibt es 96 Wohnungen - und in einer davon muss Bert Schiller untergeschlüpft sein. Der junge Mann soll eigentlich Unterhalt für seine Zwillinge zahlen, mit denen er seine Freundin Antje in Hamburg hat sitzenlassen.


Seitdem springt das Jugendamt für den säumigen Vater ein. Aber Antje und ihr Anwalt lassen auch selbst wenig unversucht, um dem schönen Bert wieder auf die Spur zu kommen, damit er seinen Vater- und Unterhaltspflichten nachkommen kann.


Die letzte konkrete Spur von Schiller stammt von einem Kollegen von Harry Kocks aus Kiel. Es ist eine Serie von Fotos, die einen glatzköpfigen Mann von Mitte zwanzig beim Verlassen eines Fitnessstudios zeigen. Das ist Bert Schiller, und der Kollege in Kiel ist ihm letzte Woche durch sein Abo bei einer Fitness-Kette auf die Spur gekommen. Schiller lässt es sich nicht nehmen, regelmäßig zu trainieren - und mit seiner Fitness-Karte hat er Zugang zu jedem Studio der Kette in Deutschland. Leider hat Schiller dann in Kiel bemerkt, dass man ihm auf der Spur war und ist abgetaucht.


Vor ein paar Tagen ist dann auf einmal mit Schillers Kreditkarte die Miete für eine Wohnung in der Berliner Straße 123 bezahlt worden. Die Kreditkarte hat Schiller lange nicht benutzt und deshalb wohl auch vergessen, dass die Abrechnungen noch an seine alte Adresse bei Antje in Hamburg geschickt werden.


Das sind die Fakten, die Harry Kocks für diesen Auftrag bekommen hat. Ein Blick auf das große Klingelbrett des Apartmenthauses ergibt: kein Bert Schiller. Das wäre ja auch zu einfach gewesen. Sicher hat sich Schiller hier einen Decknamen zugelegt...


Der Hausmeister des Hauses hat seine Loge im Foyer. "Ein junger Mann, der letzte Woche hier eine Wohnung bezogen hat?" wiederholt er stirnrunzelnd die Frage, die Harry Kocks ihm stellt. "Können Sie nicht bei der Hausverwaltung nachfragen?"


"Dort ist jetzt am Wochenende niemand, und ich kann nicht bis Montag warten", meint Harry Kocks. Der Hausmeister blättert in seinen Unterlagen. "Letzte Woche gab es hier nur zwei Einzüge. In die Nr. 45 ein Bert Willmann und in die Nr. 49 ein Mark Kehrer."


Das Foto des Glatzkopfes, das Harry ihm zeigt, weckt keine Erinnerung bei dem Mann. "Ich kümmere mich nicht groß um die Mieter hier. Das geht ohnehin zu wie in einem Taubenschlag!"


Wenig später fährt Harry Kocks mit dem Lift in die vierte Etage. Zuerst klingelt er an Wohnung 45. Vor der Tür stehen ein Paar Turnschuhe, zwei Eimer Wandfarbe und Malerutensilien. In der Wohnung ist es still. Harry Kocks geht weiter zu Wohnung Nr. 49. Hier liegen ein paar Hanteln vor der Tür, daneben steht ein Müllbeutel.


Auch hier öffnet ihm niemand auf sein Klingeln, obwohl aus der Wohnung laute Musik kommt. Harry Kocks streift seine Latexhandschuhe über und untersucht den Inhalt des Müllbeutels: Pizzareste, leere Konservendosen, eine Shampooflasche, Haarfärbemittel schwarz und Zigarettenkippen. Für den Detektiv ist der Fall damit klar.


Bert Schiller lebt hier...
a) ...als Bert Willmann in Wohnung 45
b) ...als Mark Kehrer in Wohnung 49


Liebe Leserinnen und Leser, senden Sie uns Ihre Lösung an harry.kocks@detektive-kocks.de. Einsendeschluss ist der 15.11.2015.


Teilnahmebedingungen:
Alle richtigen Einsendungen, die uns bis einen Tag vor Verlosungstermin erreichen, nehmen am Gewinnspiel teil. Beachten Sie bitte die weiteren Teilnahme- und Durchführungsbedingungen, die Sie über folgenden Link www.detektive-kocks.de/teilnahme erreichen!


*) (c) Detektive Kocks
Jedwede Übereinstimmung der erfundenen Namen mit Personen ist nicht gewollt und rein zufällig, ebenso Ortsnamen und Firmen- oder Produktbezeichnungen!


Mediapartner:

Personalintern

Aktive Mitgliedschaften:

angeschlossen der